«

»

Okt 16

Hochbegabung: Wenn die so schlau sind, warum lösen die dann nicht die Probleme der Menschheit?

Eine Frage von Menschen lautet ab und zu mal: Wenn die Hochbegabten so schlau sind, warum lösen die dann nicht die Probleme der Menschheit? Die Frage ist gut!

Hier in Deutschland wirkt das Grundgesetz.

Dort heißt es in Artikel 14 GG Absatz 2:

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

Das kann man auf die Hochbegabung übertragen:

Geistiges Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

Dies bedeutet: Wer eine geistige Lösung parat hat, die dem Wohle der Allgemeinheit dienlich ist, ist verpflichtet diese in die Gesellschaft zu tragen. Dies gilt übrigens nicht nur für Hochbegabte, sondern auch für alle anderen Menschen, die Lösungen für Probleme erarbeiten.

Aber wie ist das jetzt mit den intelligenten Menschen und/oder Hochbegabten und den Problemen der Menschheit?

1. Problemanalyse

Bei intelligenten Menschen und/oder Hochbegabten besteht eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit, dass sie ein Problem richtig benennen können, eine korrekte und tiefgründige Analyse ausführen können und die richtigen kausalen Zusammenhänge erkennen. Wichtig: Es handelt sich nur um eine (deutlich) erhöhte Wahrscheinlichkeit.

NIEMALS ist die Aussage zulässig, dass ein intelligenter Mensch und/oder Hochbegabter JEDES Problem erkennen kann und immer recht hat, mit dem was er sagt!

Viele Probleme der Menschheit werden von  intelligenten Menschen und/oder Hochbegabten in ihren Analysen verstanden!

Problem: Die meisten anderen Menschen verstehen nicht, dass das benannte Problem überhaupt ein Problem sein soll!

 

2. Lösungsfindung

Aufgrund der Kreativität und Analysefähigkeit eines intelligenten Menschens und/oder Hochbegabten, können schnell mehrere Ziellösungen benannt werden. Diese Lösungen beziehen sich meistens auf das große Ganze, können schnell Metaebenen umfassen und beziehen sich meistens auf das Ziel, welches erreicht werden soll. Meistens sind es daher abstrakte Lösungen, bei denen der konkrete Anteil der Lösung fehlt. (Siehe Umsetzung)

Problem: Die meisten anderen Menschen verstehen das zu behebende Grundproblem nicht und können daher mit der Lösung, die meistens auch noch abstrakt ist, nichts anfangen.

 

3. Erklärungen

Da  intelligente Menschen und Hochbegabte die Lösungen, für die von ihnen benannten Probleme, in den meisten Fällen nicht alleine durchführen können, sind sie auf die Hilfe ihrer Mitmenschen angewiesen.

Aus diesem Grund müssen die erkannten Probleme und die erdachten Lösungen den anderen Menschen erklärt werden. Das ist für viele intelligente und/oder hochbegabte Menschen kein Problem und macht ihnen in den meisten Fällen sogar viel Spaß.

Problem: Das Erklären von solchen Sachverhalten erfordert viel Zeit, da die Probleme der Menschheit nunmal sehr komplex sind. Nur wenige andere Menschen haben diese Zeit. Und die Wahrscheinlichkeit, dass die Erklärung wirklich verstanden wird, ist auch nicht unbedingt hoch. Denkt z.B. mal an einen wissenschaftlichen Vortrag, der eine Stunde lang geht und bei dem ihr danach diesen Vortrag, aus eurem Verständnis heraus an andere Menschen wiedergeben sollt.

Ein weiteres Problem ist das Interesse der Mitmenschen. Nicht jeder Menschen hat ein Interesse an allen Themen. Es ist also grundsätzlich schwierig überhaupt die passenden – im Sinne von Zeit und Interesse –  Menschen für die Erklärungen zu finden.

 

4. Umsetzung

Jede Lösung die erdacht wird, muß auch konkret umgesetzt werden. Bei intelligenten und/oder hochbegabten Menschen liegt die Lösung aber meist in abstrakter Form vor. Der konkrete Anteil der Lösung fehlt und muß im Grunde genommen durch praktisch denkende Menschen ergänzt werden. Kurz: Zu einem Theoretiker gehört ein Praktiker. Nur in dieser Kombination können sich Lösungen umsetzen lassen. Reiche intelligente Menschen und/oder reiche Hochbegabte haben es da einfach. Die kaufen sich einfach die Praktiker. Aber intelligente und/oder hochbegabte Menschen, die nicht die Mittel dafür haben, sich Praktiker zu leisten, bleiben meistens auf der Strecke mit ihrer Lösungsumsetzung. Hier gibt es in vielen Fällen eine Umsetzungsblockade.

In allen Fällen sind aber Praktiker notwendig. Ohne die geht es nicht. Intelligenz alleine reicht also nicht.

 

5. Problemablenkung

Ein weiteres Problem ist das Ablenken der Menschen durch fehlerhaft erkannte Probleme, falsche Analysen und daraus falsch erzeugten Lösungen. In diesen Fällen sind die intelligenten und/oder hochbegabten Menschen ständig damit beschäftigt Aufklärung zu betreiben und zu erklären, warum dieses und jenes Problem nicht richtig verstanden wurde und das die Lösung nichts taugt und zu noch mehr Schaden führen würde und das Problem vergrößern würde. Hier findet eine riesige Zeitverschwendung statt, die die intelligenten und/oder hochbegabten Menschen eigentlich für das Erklären des Problems und der Lösung verwenden könnten.

Dazu ein Zitat von Wolfgang J. Reus:

Die Zeit der Universalgenies ist endgültig vorbei. Heute leben wir in der Zeit der universalen Nichtswisser.

 

Fazit:

„Wenn die Hochbegabten so schlau sind, warum lösen die dann nicht die Probleme der Menschheit?“

Zusammenfassend:

Die Probleme der Menschheit wurden erkannt! (schon seit Jahrhunderten)

Die Lösungen für diese Probleme wurden formuliert! (schon seit Jahrhunderten)

Die Menschen, die Lösungen parat haben, sind bereits am Erklären! (schon seit Jahrhunderten)

Die Menschen, die Lösungen parat haben, sind bereits am Umsetzen. (schon seit Jahrhunderten)

Kurz: Das die Welt nicht besser wird und die Probleme der Welt nicht gelöst werden, liegt nicht an intelligenten und/oder hochbegabten Menschen! Das Problem sind die anderen. Die Ignoraten, die Machtgeilen, die Gierigen, die Triebtäter und und und. Sie sind es, die den Lösungen ständig in die Quere kommen! Und sie haben viel zu oft Erfolg damit.

Dazu ein abschließendes Zitat von Wolfgang J. Reus:

Es gibt Menschen, die sind so voller Ignoranz, Bosheit und Dummheit, daß man gegen sie nur eine Chance hat: man muß sie überleben …

 

 

/strong

2 Kommentare

  1. Heinz Göd

    Ja. Was Sie schreiben, ist durchaus logisch. Das Problem dabei: Wer ist ‚intelligent‘ und ‚hochbegabt‘, und wie erkennt mensch das ?
    Nach meinen Erfahrungen mit Hoch-IQ-lern und Nobel-Preis-Trägern verwende ich die Wörter ‚intelligent‘ und ‚Intelligenz‘ nur noch ungern und messe dem IQ wenig Bedeutung bei.
    Angeblich ‚hochintelligente‘ Menschen haben der Menschheit einiges Unheil gebracht, z.B. Atombombe

    „Aber intelligente und/oder hochbegabte Menschen, die nicht die Mittel dafür haben, sich Praktiker zu leisten, bleiben meistens auf der Strecke mit ihrer Lösungsumsetzung.“
    Es gibt ‚Hochbegabten‘-Vereine, z.B.
    http://www.ihiqs.org/
    https://www.mensa.org/
    http://www.intertel-iq.org/
    http://www.triplenine.org/
    http://www.thethousand.com/
    http://www.prometheussociety.org/
    Wenn diese Leute wirklich was drauf hätten, dann könnten die schon was bewegen.
    Persönliche Erfahrungen mit Mitgliedern eines Hoch-IQ-Vereines mit 133.000 Mitglieder haben mich nicht überzeugt und ich kann
    Kritik_am_Intelligenzbegriff : Testintelligenz
    nachvollziehen.

    „In allen Fällen sind aber Praktiker notwendig. Ohne die geht es nicht. Intelligenz alleine reicht also nicht.“
    Das ist m.E. missverständlich. Nicht nur der Theoretiker, sondern auch der Praktiker ist m.E. intelligent, möglicherweise sogar intelligenter als der Theoretiker – deshalb missfällt mir ‚intelligent‘ und ich verwende das Wort nur ungern.

    „Die Lösungen für diese Probleme wurden formuliert! (schon seit Jahrhunderten)“
    Ja. Es gibt dazu eine Zusammenstellung
    Genaugenommen sind es nur Lösungs-Ansätze oder Lösungs-Vorschläge, denn ob die Probleme damit gelöst werden, ist offen. Und es sind klarerweise nur die öffentlich bekanntgemachten.

    PS an wpradmin:
    auf „Schreibe einen Kommentar zu ….“ bei
    http://www.weltendenker.eu/2016/01/27/hochbegabung-die-wollen-einem-immer-die-welt-erklaeren/?replytocom=822#respond
    reagiert mein Firefox mit:
    „Sie möchten folgende Datei herunterladen:
    wp-comments-post.php
    Wie soll Firefox mit dieser Datei verfahren?“
    Kann dort nicht mehr kommentieren.

    1. ademin

      > Wer ist „intelligent“ und wer „hochbegabt“?

      Ich selbst unterscheide in diesem Bereich zwischen „intelligent“ und „intellektuell“. Intellekt ist für mich das Ergebnis des Auswendiglernens von Wissen UND/ODER der eigene Erkenntnisgewinn durch seine Intelligenz.
      Je höher der Intellekt ist, also je mehr Wissen und Erkenntnisse bereits angesammelt worden sind, desto weniger muß ein Mensch seine Intelligenz benutzen. Viele Nobelpreisträger und Hoch-IQler haben es sich einerseits in ihrem Wissensnest bequem gemacht.
      [Metapher]
      Andererseits muß man fairerweise sagen, dass die Intelligenz nur ein „Werkzeug“ ist, quasi wie ein Hammer. Und mit diesem Hammer kann ich Häuser bauen, aber auch Boote. Und ich finde es ein wenig „putzig“ wenn Häuslebauer sich darüber beschweren, dass Bootsbauer kein Interesse an Häusern haben und daraus schließen, dass Bootsbauer gar keinen Hammer haben.
      In Bezug auf Politik: Es gibt Menschen, die ihre Intelligenz für politische Überlegungen einsetzen und es gibt Menschen, die ihre Intelligenz z.B. für das Erforschen der Natur einsetzen. Hier kann ein intelligenter politisch denkender Mensch nicht die Aussage treffen, dass Menschen, die sich nicht für Politik interessieren, automatisch unintelligent sind. Politisches Denken ist keine automatische Konsequenz von Intelligenz!
      [/Metapher]

      > Hochbegabtenvereine
      Hier möchte ich den dringenden Hinweis geben, dass die meisten IQ-Vereinigungen ihre politische Neutralität in den Statuten festgesetzt haben. Mensa z.B. hat den Grundsatz „Mensa holds no opinion“.

      > Theoretiker/Praktiker
      Ok, das mag wirklich ein wenig missverständlich wirken an dieser Stelle. Da gebe ich ihnen recht.
      Die Aussage, die dahinter steckt, ist, dass Lösungen nur umgesetzt werden können, wenn der praktische Intellekt vorhanden ist. Ein „Praktiker“ kann diesen Intellekt durch Auswendiglernen erzeugen, aber selbstverständlich auch durch seine eigene Intelligenz. Das ist tatsächlich ein wenig unglücklich ausgedrückt.

      >Lösungen
      Danke für den Link zur Sammlung. Ich selbst habe auch so eine ähnliche Sammlung.

      >Blog weltendenker, Kommentarproblem
      Hier kann ich leider keine Hilfestellung geben, da ich dieses Problem nicht reproduzieren kann bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>